≈ [ungefähr gleich] von Jonas Hassen Khemiri


28699102_1952327978143039_5256732609558220174_oPeter, ein netter Junge aus gutem Hause ist Musiker und obdachlos. Der Kontakt zu seinen Eltern scheint abgerissen, doch seine Schwester, die in einer anderen Stadt wohnt, kümmert sich hin und wieder um ihn. Eines Tages erhält er einen Anruf aus dem Krankenhaus. Seine Schwester ist angefahren worden. Peter macht sich auf die dreckigen Socken, Geld für eine Fahrkarte zu sammeln. Peters Geschichte ist delikat verwoben mit Geschichten anderer Menschen, deren Wege sich untereinander kreuzen. Alle vereint, dass sie die ungefähr gleichen Träume haben, das ungefähr gleiche Los teilen in einer Gesellschaft, in der für manchen kein Platz zu sein scheint. Khemiris Stück zeigt, wie Menschen, die in einem System feststecken sich gegenseitig zerstören, anstatt Auswege zu finden. Wie Peter davonkommt? Sehen Sie selbst. Die niederländische Regisseurin, Comedienne und Sylvia-Kristel-Preisträgerin Nina de la Parra hat dieses Stück im Rheinischen Landestheater Neuss mit einem glänzend aufgelegten Ensemble inszeniert.

 

//Termine//